Tagesmutter Rostock Lütten Klein


Großtagespflege in Rostock Lütten Klein - Die Minihanseaten


Foto

Sie suchen in Rostock eine Tagesmutti?
Eine liebevolle, qualifizierte und zuverlässige Betreuung für Ihr Kind?


Seien Sie Herzlich Willkommen bei den Tagesmuttis Claudia Plage und Stefanie Hähnel in Rostock Lütten Klein. Wir übernehmen als qualifizierte Tagesmütter mit viel Engagement, Professionalität und Herz die Kinderbetreuung in der Großtagespflege „Die Minihanseaten“.
Unsere Minihanseaten fühlen sich nicht nur rundum wohl, geborgen und zufrieden, sondern werden jeden Tag auf`s Neue individuell gefördert, um eine optimale Unterstützung in der Entwicklung zu gewährleisten.


Unser Konzept

Die ersten drei Jahre eines Kleinkindes bestehen aus beständigen Meilensteinen in der Entwicklung. Nicht umsonst wird von Experten die Entwicklung von Kindern im Alter von 0 – 3 als die einprägsamste Zeit bezeichnet. Das Kind reift vom einem hilflosen Wesen zu einem kleinen neugierigen und wissbegierigen Menschlein, dass innerhalb kurzer Zeit, in Anbetracht der restlichen Entwicklung, lernt zu sprechen, zu laufen und erste Bindungen einzugehen. Eine positive Bestätigung auf neu Erlerntes und den Willen, Kindern immer wieder neue Anreize zu schaffen, prägen unser Arbeitsbild.

In dem Alter von 0 – 3 Jahren geht es in der kindlichen Entwicklung hauptsächlich darum, eine Bindung zu den Bezugspersonen aufzubauen. Neben den Eltern stellt auch eine Tagesmutter eine der Hauptbezugspersonen dar. Das Gefühl der Geborgenheit, Nähe und Sicherheit wirkt sich nachweislich positiv auf die kindliche Entwicklung aus.

Das Füttern und Streicheln des kleinen Babys sowie das Trösten bei Tränen wie auch bei großen oder kleinen Wehwehchen bewirkt, dass die Bindung zur Tagesmutter nach und nach aufgebaut wird. Das Vertrauen, was den Grundstein der Betreuung darlegt, entsteht nicht über Nacht, sondern muss von Seiten der Tagesmutter erarbeitet werden. Aus diesem Grund erfolgt eine Eingewöhnung über mindestens zwei Wochen. In Absprache und auf Wunsch der Eltern kann auch bereits vor dem Beginn der Eingewöhnung gelegentlich zum Spielen vorbeigekommen werden. So kann die Bindung zwischen Eltern und der Tagesmutter sowie der Tagesmutter und dem Betreuungskind reifen.

Alltägliche Themen und Situationen werden genutzt, um Lerninhalte spielerisch zu vermitteln. Die Kinder werden angeregt, sich auszuprobieren und ihre Grenzen kennenzulernen. Spielerisch wird im Zuge realer Situationen Kindern unterschiedlicher kultureller und sozialer Herkunft die Lebenswelt näher gebracht. Unser Ziel ist es, ein jedes Kind zu einem verantwortungsvollen, kompetenten und selbstbestimmten Auftreten zu verhelfen, um den Herausforderungen des Lebens entgegentreten zu können.

Der Alltag in unserer Tagespflege "Die Minihanseaten" ähnelt dem innerhalb einer Familie sehr. Was nicht nur durch den Tagesablauf sondern auch dem freundschaftlich zugewandten Miteinander zwischen Tagesmutter und Eltern zuzuschreiben ist. Verschiedene Situationen, wie zum Beispiel Jahreszeiten, besondere Anlässe, Erlebnisse oder aktuelle Interessen der Kinder, werden von uns für kleine Projekte genutzt. Die Erlebnisse und kreativen Arbeiten der Kinder werden ausgehangen bzw. mit Hilfe von Fotos sichtbar gemacht.



Ziele unserer pädagogischen Arbeit


- Unterstützung der Selbstständigkeit

- individuelle Förderung

- enge Bindung zwischen Kind und Tagesmutter

- enges Vertrauensverhältnis zwischen Tagesmutter und Personensorgeberechtigten

- Anregung des Selbstbewusstseins

- Erziehen und Bilden



Die Räumlichkeiten

Schauen Sie sich gern auf der nachfolgenden Seite die schönen, liebevoll und kindgerecht eingerichteten Räume in meiner Tagespflege "Die Minihanseaten" an.

Weiterlesen

Foto